Förderverein des Heisenberg-Gymnasiums Dortmund
   
 
Willkommen in der HeiG-Schulkantine

Als vor mehr als zwanzig Jahren die Cafeteria gegründet wurde, war der Grundgedanke, allen Schüler(inne)n ein gesundes Frühstück anzubieten. Im täglichen Wechsel sorgten jeweils zwei ehrenamtlich arbeitende Mütter dafür, dass gut belegte Brötchen, Milch, Kakao und andere Getränke bereitstanden. Kurze Zeit später hielten Salat, Gurke und Tomate ihren Einzug in die Cafeteria und wurden als Salatbrötchen zum „Renner“. Wenn auch damals nur ein paar Salatköpfe pro Woche verarbeitet wurden – heute sind es 10 bis 15 Köpfe täglich – ging das Konzept auf.

Im Jahr 2000 wurde erstmals die „Gesunde Woche“ durchgeführt (Fotos). Es gab zusätzlich verschiedene Körnerbrötchen, gemischte Salate mit Ei, Käse, Mais etc., Obstsalat und Quarkspeise. Die Resonanz der Schüler(innen) war groß, das Aufgebot an ehrenamtlich arbeitenden Müttern (ca. 8 – 10 pro Tag) auch. Zuletzt fand die „Gesunde Woche“ 2005 statt. In der Folge wurden Salate ins ständige Sortiment aufgenommen, sodass sich die „Gesunde Woche“ erübrigte. Ein weiterer positiver Effekt dieser Aktion war die endgültige Streichung von Bonbons und Kaugummis aus dem Sortiment, die, trotz anfänglicher Proteste, überraschend gut im Tausch gegen Salatbrötchen angenommen wurde.

Um den neuen Fünftklässlern den Cafeteria-Betrieb zu erklären, findet zu Beginn jedes neuen Schuljahres eine Frühstückswoche statt (Fotos). Der Förderverein lädt alle fünften Klassen nacheinander in die Cafeteria ein, um Schwellenängste abzubauen, aber auch um den Schüler(inne)n zu erklären, wie der Cafeteria-Betrieb funktioniert und wie sie selbst dazu beitragen können, dass die Abfertigung schnell und reibungslos klappt.

Unser Angebot an belegten Brötchen (sechs verschiedene Sorten) ist vielfältig und bietet für jede(n) Schüler(in), ob Vegetarier oder Moslem, etwas. Auch gehören heute Salate wie Thunfisch mit Ei, Schinken und Käse oder Fetakäse und Oliven längst zum Standardprogramm. Stets sind wir bemüht, unser Angebot mit gesunden Nahrungsmitteln zu erweitern und somit dem Grundgedanken Rechnung zu tragen.

Das sicherlich einmalige Modell der HeiG-Kantine, die ausschließlich ehrenamtlich von Müttern betrieben wurde, musste aufgrund der stetig steigenden Schülerzahl und der damit verbundenen Mehrarbeit (z.B. erhöhtes Einkaufsvolumen, größerer Andrang in den Pausen) geändert werden. 2007 wurde eine Stelle in Vollzeit und 2009 eine zusätzliche Stelle in Teilzeit eingerichtet. Aber auch heute läuft ohne das Ehrenamt in der Cafeteria gar nichts. Wir sind daher stolz, ca. 50 ehrenamtlich arbeitende Mütter und Väter zu haben, die uns einmal wöchentlich, 14-tägig oder alle vier Wochen – je nach ihren persönlichen Möglichkeiten - bei unserer Arbeit unterstützen.

Einmal im Jahr lädt der Förderverein die Mütter zu einem gemütlichen Kaffeetrinken ein, um sich für die geleistete Arbeit zu bedanken. Hierbei haben die Helfer die Gelegenheit, sich besser kennen zu lernen, da sie sich in der Cafeteria aufgrund ihrer persönlichen Arbeitszeitmöglichkeiten teilweise nicht begegnen.

Wenn wir Ihr Interesse an einer ehrenamtlichen Mitarbeit geweckt haben, dann besuchen Sie uns.

Unsere Cafeteria ist täglich von 7.30 Uhr bis 14.30 Uhr (freitags bis 14.00 Uhr) durchgehend geöffnet.

Kontaktpersonen:

Marita Reese
Ursula Jankewitz
 

Telefonisch können Sie unter der Tel.Nr. 23 91 84 auch einen Termin vereinbaren.



 
Top! Top!